18.09.21 Open-Air-Führung
zu Kunstwerken in Bad Dürkheim

Theo Röhrig: Helmköpfe, Granit, 1998

Liebe Mitglieder und Freunde des Kunstvereins Bad Dürkheim,

nach langer Enthaltsamkeit in Sachen Kunstgenuss vor Originalen möchten wir Ihnen eine Führung zu Kunstwerken im öffentlichen Raum in Bad Dürkheim anbieten.

Wir sind froh, Frau Eva-Maria Günter für die sachkundige und wie immer charmante Erklärung der Arbeiten gewonnen zu haben. Sie wird uns sowohl Werke der Stadtkunst als auch weitere interessante Objekte näherbringen.

Wir hoffen, Sie endlich wieder zahlreich begrüßen zu dürfen und freuen uns auf den Rundgang.

Gisela und Henning Bauer

Termin: Samstag, 18.09.2021, 10.00 Uhr

Treff: Helmköpfe vor der Schlosskirche (Schlosskirchenplatz)

Dauer: 90 Minuten

Kosten: 10,00€ für Mitglieder, 15,00€ für Nichtmitglieder

Anmeldung bis Sa, 31.08.2021:
Gisela und Henning Bauer, Ringstr. 5, 67098 Bad Dürkheim
Tel. 06322/1621;
Mail:

Bankverbindung: Kunstverein Bad Dürkheim, Reisekonto,
Stichwort: Stadtkunstführung Konto - Nr. IBAN DE 59 5465 1240 0000 1369 94


Lebendige Kunst und Kultur an der Ruhr

© Thomas Wolf, www.foto-tw.de
(CC BY-SA 3.0 DE)

21. – 24. Oktober 2021

Beim Stichwort „Ruhrgebiet" denken wir an Zechen und Industrieanlagen und übersehen dabei, dass diese Region schon im Mittelalter ein bedeutendes Kultur- und Handelszentrum war. Es entwickelte und entwickelt sich eine lebendige moderne Kulturregion mit einer weltweit dichtesten Ansammlungen von Museen mit moderner Kunst.


So entstehen wesentliche Städte des Ruhrgebiets, wie Dortmund, Duisburg und Essen entlang des westfälischen Hellwegs, einer wichtigen Handelsroute zwischen Rhein und Elbe. Typisch dafür ist die Entstehung von Essen, das aus Klostergründungen im 9. Jahrhundert hervorgeht. Mit der Industrialisierung gewinnen der Bergbau und die Stahlerzeugung an Bedeutung, eine Landschaft erlebt eine totale Veränderung durch ihre wirtschaftliche Blüte.

Der Niedergang der Stahlindustrie im späten 20. Jahrhundert führte zu einem gewaltigen Strukturwandel in der gesamten Region. Mit immensen Anstrengungen wird versucht einer Industrielandschaft ein neues Gesicht zu geben. Die Relikte der Vergangenheit werden musealisiert (Industriedenkmäler) oder kreativ neuen Nutzungen zugeführt. Es entwickelte und entwickelt sich eine lebendige moderne Kulturregion mit einer weltweit dichtesten Ansammlungen von Museen mit moderner Kunst.

„Über 150 Jahre Industriegeschichte haben ihr die heutige Struktur gegeben, sie zu einem der größten europäischen Ballungszentren, zu einem Schmelztiegel der Nationen und Kulturen gemacht" *

* Aus: Achim Nöllenheidt und Thomas Kirfel: RuhrKompakt. Der Ruhrgebiet Erlebnisführer, Essen 2017, S. 8


1.Tag: Donnerstag, 21. Oktober 2021
Bad Dürkheim –Duisburg – Essen

07.00 Uhr Abfahrt in Bad Dürkheim – ehemalige Gondelbahn.

Nach kleinen Pausen werden Sie gegen 12.00 Uhr Duisburg erreichen, wo Sie nach der Mittagspause das Lehmbruck-Museum besichtigen werden.

Sie erwartet eine Führung durch die Sammlung internationaler Skulptur des 20. Jahrhunderts, darunter das Lebenswerk von Wilhelm Lehmbruck. Im daran anschließenden Skulpturenpark können auf einer Fläche von 70.000 Quadratmetern herausragende Ergebnisse der modernen Skulptur im freien Raum bewundert werden.

Anschließend werden Sie ins 4-Sterne Hotel Sheraton in Essen gefahren, wo Sie Ihre Unterkunft beziehen werden und das gemeinsame Abendessen genießen können. Das Sheraton-Hotel liegt zentral neben dem Stadtgarten. Man kommt von dort fußläufig in das Zentrum von Essen und ins Aalto-Theater.


2.Tag: Freitag, 22. Oktober 2021
Essen  

Motto des Tages: Industriekultur, Mittelalter, festlicher Ausklang

Der Morgen gehört der Stiftung „Zeche Zollverein“, ein zum Weltkulturerbe ernanntes Areal der früheren Schachtanlage XII samt weiteren Nebengebäuden, die heute einer vielfältigen kulturellen Nutzung zugeführt sind. Sie werden in einer Führung das Thema Bergbau in seiner sozialen und technischen Vielfalt kennenlernen. Das Mittagessen nehmen Sie in eigener Regie im Casino Zollverein in der ehemaligen Kompressorenhalle ein.

Nachmittags geht es zurück zu den kulturellen Wurzeln der Stadt im Zentrum. Sie besichtigen den berühmten Domschatz mit der ältesten vollplastischen Marienfigur des Abendlandes, der Goldenen Madonna von 980 n.Chr. und der ältesten Lilienkrone Europas von Otto III, 11. Jh..

Diesen Tag können Sie mit einem Konzert von Anne-Sophie Mutter mit ihren Schüler/Innen festlich ausklingen lassen. Wir haben für Sie Karten in der Philharmonie neben dem Aalto-Theater hinterlegt, falls Sie das wünschen. Die Akustik in der Philharmonie zählt bei Kritikern wie Publikum zu den bedeutendsten Aufführungsorten Deutschlands und muss sich nicht hinter der Elbphilharmonie verstecken. Das Abendessen wird mit einer Kombikarte im Bistro des Theaters eingenommen. Gäste, die nicht in die Oper gehen, gestalten den Abend mit dem Abendessen in eigener Regie.


3. Tag: Samstag, 23. Oktober 2021
Essen – Bochum

Motto des Tages: Kunst des 19. Jh. und 20. Jh.

Im Neubau des Folkwang-Museums Essen von 2010, von Stararchitekt David Chipperfield,  werden auf insgesamt 24.000 Quadratmetern Exponate vom 19. Jh. (Romantik, Impressionismus) bis ins 20. Jh. (Klassische Moderne, Pop-Art und Junge Wilde) ausgestellt. Im Rahmen einer Führung erhalten Sie einen Überblick in die Sammlung. Danach können Sie die Zeit zum selbständigen Herumstöbern und Entdecken nützen.

Möglichkeit zum Mittagessen in oder ums Museum in eigener Regie.

Am Nachmittag fahren Sie zu einem neuen spektakulären Kunstort, dem Museum Untertage in Bochum. Seine Architektur bezieht sich auf die Bergbau-Vergangenheit des Ruhrgebiets, sein Inhalt jedoch präsentiert unter dem Titel „Weltsichten“ Landschafts-Kunst seit sechs Jahrhunderten. Der Weitmar-Park ums Museum lädt zum Spazierengehen zwischen mittelalterlichen Ruinen und modernen Architekturelementen ein.

Rückfahrt ins Hotel zum Abendessen.


4. Tag: Sonntag, 24. Oktober 20201
Essen – Heimreise

Nach dem Frühstück checken Sie aus und Sie werden zur Villa Hügel fahren, in der uns eine Führung erwartet. Der Prunkbau der Industriellendynastie Krupp überrascht durch schiere Größe und aufwändige Ausstattung im Innern. Nicht minder interessant und erholsam vor der Rückreise nach Bad Dürkheim ist der herrlich gelegene Park am Baldeney-See, in dessen Umgebung Sie auch das Mittagessen einnehmen werden.

Ab 14.00 Uhr treten Sie die Heimreise mit Pausen an. Voraussichtliche Ankunft in Bad Dürkheim um 19.00 Uhr – je nach Verkehrslage.

Vorbehaltlich Programmänderungen durch Corona-Bedingungen.
Verantwortlich Gisela und Henning Bauer

 

Leistungen:

Fahrt im Fernreisebus, 3 x Übernachtung mit Frühstück vom Buffet im Hotel Sheraton im Zentrum der Stadt, 2 x 3-Gang Abendessen im Hotel (21. + 23. Okt. 2021) sämtliche Führungen und Eintritte lt. Programm, Audio-Guide-System bei den Führungen, alle Rundfahrten

pro Person im Doppelzimmer € 528,--
Einzelzimmerzuschlag: € 134,--

Zusatzleistung – auf Wunsch buchbar:

22. Oktober 2021 – 19.30 Uhr – Philharmonie „Konzert mit Anne-Sophie Mutter und Schüler/Innen“

1. Kategorie inkl. leichtes Abendessen (Antipasti-Teller) – Preis pro Person:  € 55,--

Reservierte Konzertkarten können – im Falle einer Stornierung – nicht erstattet werden.

 

Wichtiger Hinweis:
Im Reisepreis ist keine Reiserücktritt-Versicherung enthalten.

Sollten einige Gäste die Versicherung nicht haben, empfehlen wir diese abzuschließen.

Kein Selbstbehalt bei Krankenhausaufenthalt!  Bei ambulant behandelter Erkrankung beträgt der eigene Anteil 20%, mindestens jedoch 25,-- Euro je versicherte Person zzgl. Bearbeitungsgebühr € 25,--.

Bitte bei Anmeldung unbedingt mit angeben, ob Versicherung gewünscht wird oder nicht!!!  

Prämie pro Person im Doppelzimmer mit oder ohne Karte: € 21,--

Prämie im Einzelzimmer ohne Karte:  € 21,--          
Prämie im Einzelzimmer mit Karte: € 25,--

Es gelten die Reisebedingungen des Reiseveranstalters Eisinger-Reisen e.K..

Rücktritt durch den Kunden:
bis 35 Tage vor Reiseantritt = 25%
vom 34. bis 23. Tag vor Reiseantritt = 50%
vom 22. bis 15. Tag vor Reiseantritt = 50%
vom 14. bis 7. Tag vor Reiseantritt = 75%
ab 6.Tag und bei Nichtanreise = 95%

Anmeldung:
Aus organisatorischen Gründen und Planungssicherheit, erbitten wir Ihre Anmeldung spätestens bis 30.09.2021.
Alle angemeldeten Personen erhalten nach diesem Termin eine Buchungsbestätigung.

Reiseteilnehmer, welche evtl. auf die Warteliste genommen werden müssen, werden sofort benachrichtigt.

 

Anmeldung bitte schriftlich mit Meldebogen an:

Eisinger Reisen e.K. – Speyerer Str. 1a – 76863 Herxheim – Tel. 07276-96 440 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.