LITERARISCHE BEGEGNUNGEN

Donnerstag, 08. März 2018, 19.00 Uhr
Kulturzentrum Haus Catoir, Veranstaltungssaal
Römerstraße 20/22
Eintritt: frei

Am 8. März ist der Internationale Frauentag.
Die Bad Dürkheimer Autorin Petra Nabinger stellt ihr aktuelles Sachbuch vor.

Wie sieht sie aus, die Wirklichkeit von Frauen, ihr Berufs- und Familienalltag? Die Autorin beleuchtet in ihrem Buch „Frau und Mann – Wie Familie und Beruf gelingen" die Problematik der Chancengleichheit aus der Perspektive einer Betroffenen.
Nach einer Familienphase, in der sie sich um die Kinder kümmerte, konnte sie erfolgreich in ihren Beruf zurückkehren.
Nach der Lesung können wir bei einem Glas Wein mit der Autorin ins Gespräch kommen.

pdfEinladung_Nabinger.pdf 

LITERARISCHE BEGEGNUNGEN

Dienstag, 13. März 2018, 19.00 Uhr
Kulturzentrum Haus Catoir, Veranstaltungssaal
Römerstraße 20/22
Eintritt: frei

«Printemps poétique transfrontalier 2018»

Gemeinsames Lesen und Begegnen in Europa
mit der europäischen Großregion Luxemburg, Lothringen, Saarland, Rheinland-Pfalz und Wallonien

Zweisprachige Lesung im Rahmen des grenzüberschreitenden Projekts der europäi- schen Großregion Luxemburg, Lothringen, Saarland, Rheinland-Pfalz und Wallonien der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens und der Französischen Gemeinschaft Belgiens mit Antoine Mouton (Lothringen), Aurelien Dony (Belgien), Yvonne Lach- mann (Saarland), Nico Helminger (Luxembourg) und Natascha Huber (Rheinland- Pfalz). Französischsprachige Texte werden sowohl im Original als auch in einer deutschen Übersetzung vorgetragen. 2018 findet der Printemps Poétique Transfron- talier bereits zum fünften Mal statt!
In einer gemeinsamen Lesung stellen die Stipendiaten der Künstlerhäuser der Groß- region die Ergebnisse ihrer zweiwöchigen Schreibresidenz von Ende Februar bis Mit- te März 2018 vor.

pdfEinladung_Printemps-poetique.pdf

LITERARISCHE BEGEGNUNGEN

Donnerstag, 03. Mai 2018, 19.00 Uhr
Kulturzentrum Haus Catoir, Veranstaltungssaal
Römerstraße 20/22

Markus Orths „Max"

Markus Orths, 1969 in Viersen geboren, studierte Philosophie, Romanistik und Anglistik in Freiburg und lebt als Autor in Karlsruhe. Für seine Romane und Erzählungen erhielt er zahlreiche Auszeichnungen und Preise – unter anderem den Limburg-Preis der Stadt Bad Dürkheim im Jahr 2003. Er liest aus „Max" seinem zehnten Buch, in dem er sich dem Surrealisten Max Ernst, einem großen Erneuerer der Bildenden Kunst des 20. Jahrhunderts, widmet.

Bad Dürkheim - Link zum LIMBURG-PREIS Weingut Darting Webhosting - Medienagenten
Kulturverein Wachenheim Logo-SPK-RH kulturland logo

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr über Cookies steht in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Webseite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk