© Foto Alexander Lausch

Limburg-Preis 2019

Martin Peichl

Der LIMBURG-PREIS 2019 geht an den österreichischen Autor Martin Peichl.

Der Text „Herzkörper“ besticht durch eine klare Sprache, die als Stilmittel mehrfach englische Begriffe aus der digitalen Welt einsetzt, um die schwierigen Seiten der Liebesbeziehung herauszustellen.

Martin Peichl ist 1983 im Waldviertel (Niederösterreich) geboren, studierte Germanistik und Anglistik an der Universität Wien. Er erhielt mehrere Literaturstipendien und -preise. Neben seiner Tätigkeit als Lehrer für Deutsch, Englisch und wissenschaftliches Schreiben in Wien veranstaltet er eine Lesereihe, schreibt Gedichte auf Bierdeckel und veröffentlichte 2019 seinen ersten Roman „Wie man Dinge repariert“.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.