KUNSTREISE Mainz

grosse Adlerfibel Donnerstag, 26.01.2012

„Wege nach Byzanz”

Warum ist Konstantinopel, das heutige Istanbul, über 1000 Jahre das Zentrum byzantinischer Hochkultur, um dann als Byzantinisches Reich (ab dem 16. Jahrhundert) von Europas Kultureliten weitestgehend ignoriert zu werden? Die Wege der westlichen Forschung sind verzweigt: Sie muss Pilgerwege, Kreuzzüge oder Handelswege unter die Lupe nehmen, darf sich aber auch an Luxusobjekten aus Elfenbein, Gold, Silber oder Seide erfreuen. Der Lohn: ein neues Geschichtsbild, jenseits gängiger Klischees. Die Ausstellung „Wege nach Byzanz" im Landesmuseum Mainz verspricht eine spannende Annäherung von westlicher Seite, zu der auch der Mainzer Dom und die Transportschiffe im Römisch-Germanischen-Zentralmuseum (RGZM) durchaus passen...

© GDKE Landesmuseum Mainz / Foto: Ursula Rudischer

Trenner m Logo v2

Liebe Mitglieder und Freunde des Kunstvereins,

nach einem hoffentlich gelungenen Weihnachtsfest wünsche ich Ihnen allen ein gesundes Jahr 2012, das uns neben anderen Dingen auch schöne Kunstreisen und Museumsbesuche bringen möge – wie immer von Frau Günther betreut.

Die Saison beginnt am 26. Januar mit einer Fahrt nach Mainz. Im Landesmuseum lockt die Ausstellung „Wege nach Byzanz". Das Byzantinische Reich mit dem Zentrum Konstantinopel/Istanbul war und ist bis heute für die europäische Kultur von zentraler Bedeutung, wurde aber von der wissenschaftlichen Forschung lange nicht systematisch verfolgt oder problematisch interpretiert. Mainz ist in den letzten Jahren ein Zentrum dieser Forschung geworden. Die Ausstellung zeigt daher Luxusartikel, Gebrauchsgegenstände und viele Facetten der byzantinischen Kultur jenseits der geläufigen Klischees. Sie ist ein Ergebnis des Programms „Mainz – Stadt der Wissenschaft 2011", an dem die Universität, das Römisch-Germanische-Zentralmuseum (RGZM) und das Landesmuseum gemeinsam gearbeitet haben. In diesen Kontext passen daher auch der Dom und die römischen Schiffe im RGZM, die wir als Schwerpunkt des Nachmittags ausgesucht haben.

Wir starten um 8.30 Uhr an der Gondelbahn mit dem Bus der Firma Wydra, die uns schon nach Baden Baden gebracht hat. Um 10.00 Uhr beginnt die 1. Führung im Landesmuseum,
um 11.00 Uhr die zweite. Von 12.00–14.00 Uhr folgt die Mittagspause in der Altstadt, die auch einen kurzen Verdauungsspaziergang erlaubt. Das Nachmittagsprogramm bindet dann den Dom und das Römisch-Germanische-Zentralmuseum ein. Ich hoffe, dass Sie an diesem Ausflug Interesse finden und sich auf dem üblichen Wege anmelden. Zusammen hoffen wir, dass das Wetter mitspielt und wir spätestens um 18.00 Uhr wieder zu Hause sein werden.

Mit freundlichen Grüssen
Ihr Ulrich Werther

Termin
Donnerstag, 26.01.2012, 8.30 Uhr
Gondelbahn

Kosten
39 € für Mitglieder
41 € für Gäste und Freunde

Anmeldung
Dr. Ulrich Werther
Telefon: 06322-92006
oder
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bankverbindung
Kunstverein Bad Dürkheim
Konto 136 994
BLZ 546 512 40
Sparkasse Rhein-Haardt

Bad Dürkheim - Link zum LIMBURG-PREIS Weingut Darting Webhosting - Medienagenten
Kulturverein Wachenheim Logo-SPK-RH kulturland logo