TANJA FENDER

Einladungskarte Tanja Fender S1

1. JAHRESAUSSTELLUNG 2016

Sonntag, 22.05. bis Samstag, 04.06.2016, Burgkirche Bad Dürkheim,
Leiningerstraße

TANJA FENDER
Skulpturen und Arbeiten auf Papier

Siehe auch die BILDERGALERIE am Seitenende.

pdfKunstverein_Einladungskarte_Fender.pdf 

TANJA-FENDER v2

Die 1. JAHRESAUSSTELLUNG 2016 des Kunstvereins 
Bad Dürkheim ist der Münchener Künstlerin Tanja Fender   gewidmet.

Die Werke der aus Russland stammenden Künstlerin erzählen in märchenhafter Weise von Beziehungen zwischen Menschen und Tieren oder denen von Mensch zu Mensch. Dabei übersetzt sie Urerfahrungen des menschlichen Daseins wie Geborgenheit und Liebe, Angst und Trauer oder Tod und Gewalt in Skulpturen. Präzise und mittels einer möglichst haargenauen Nachbildung erzeugt Fender so eine Spannung zwischen realistischer Wahrnehmung und verfremdetem Kontext. Ihr wilder Bär, lebensgroß und mit erhobener Pranke, hält ein schlafendes Menschenkind im Arm: das Urbild der Geborgenheit. Neben Bären erhalten auch Mäuse, Ratten oder Hunde in Fenders Universum menschliche Züge – und menschlichen Wesen werden tierische Eigenschaften übertragen. Fenders mythische Gebilde entstehen aus Silikon, ergänzt von Filz oder Kunstfell – eine Form ihres künstlerischen Ausdrucks ist die Skulptur. Die andere: Aquarelle. Ihr Thema sind die Verwandlungen und Verschmelzungen, die Urkraft und Schöpfung, die sich in der Geburt wie auch im Vergänglichen zeigen. 

Die Ausstellung in der Burgkirche stellte Werke von 2011 bis 2016 vor.

Vernissage: Sonntag, 22.05.2015, 11.15 Uhr.
Die Einführung hielt Eva-Maria Günther M.A., Speyer. Die Künstlerin war anwesend. Zur Ausstellung erschien ein Katalog. 

Musik: Günther Schmitz + Roland Zimmermann

 Foto: © Heidi Gronegger

 

Vita

Tanja Fender

 

1973    Geboren in Winogradar, Kirgisien
Lebt und arbeitet in München / Deutschland

2015-2016   Förderung nach dem Programm zur Realisierung zur Reanimierung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre

2012-2016   Atelierstipendium des Freistaates Bayern

2013   Projektförderung durch die Erwin und Gisela von Steiner-Stiftung

2009   Arbeitsstipendium des Goethe-Institutes Athen, Griechenland

2006-2008    Stipendium im Rahmen der Künstlerförderung Cusanuswerk

2002-2008    Studium an der Akademie der Bildenden Künste München bei Prof. Norbert Prangenberg

2006-2008   Meisterschülerin bei Prof. Norbert Prangenberg

1999-2002   Ausbildung zur Glasmalerin in München

1994-1995    Studium an der Akademie für Architektur und Bauwesen in Tomsk, Russland 

 

Ausstellungen 

EINZELAUSSTELLUNGEN (Auswahl)

 

2016 Hinter dünner Wand, Kunstverein Bad Dürkheim (Katalog)
Bucklige Sterne, Kunstverein Rosenheim

2015 Zusammenfügung, Kunstverein Ebersberg, Galerie „Alte Brennerei"

2014 origin stories (mit Ruth Detzer), Galerie Bezirk Oberbayern, München

2013 solange es hell ist, 84GHz, München

2012 Yao-Yorozu (mit Jurika Tachara), Gartenhaus der Kunst, München

2010 Gier und Hunger, Museum Pfalzgalerie, Kaiserslautern

2009 Im fremden Licht (mit Andreas Mitterer), Galerie Karin Sachs, München

2008 Zum Vorschein, Akademie-Galerie, München

2007 Skulptur und Zeichnung, Kahnweilerhaus, Rockenhausen



GRUPPENAUSSTELLUNGEN (Auswahl)
2016 Verborgenes – Bestandsprobe III, Museum Pfalzgalerie, Kaiserslautern

2015 arkadenale_piep „10 Jahre Kunstarkaden", Kunstarkaden, München

2014 Irgendwas mit Löchern, galerieGEDOKmuc, München

2013 Hasenmilch, Galerie Christa Burger, München
NOBODY # 2, Kulturwerkstatt Haus 10, Fürstenfeldbruck

2012 IHAA Foundation Exhibition, Gachon University Seol, Korea

2010 LOVE BOAT, Kunsthalle Essen (Katalog)

2009 Island of Art Festival, white BOX, München
2008 Ausstellung im Rahmen des Arbeitsstipendiums des Goethe- Instituts, Athen

2007 Brustbild, Städtische Gaalerie Cordon-Haus, Cham
Schräg zur Sonne, Junge Kunst in der BMW-Welt, München (Katalog)
2006 Sonderausstellung Ernsting-Stiftung, Glasmuseum Alter Hof Herding, Coesfeld-Lette
Serendipity, Flohtmann-Hallen, Herne (Katalog)
Über Kopf, Flohtmann-Hallen, herne (Katalog) 
2005 2 Zimmer, Küche, Bad, Glas, Kunstsammlungen der Veste Coburg
2004 Polish Your Image, Künstlerhaus Kempten


               
AUSSTELLUNG
HINTER DÜNNER WAND
Skulpturen und Arbeiten auf Papier

Kunstverein Bad Dürkheim

Objektliste:

Rosa Maus, 2015
Gips, Styropor, Draht, Platin- HTV-Silikon, Ölfarbe
57 x 48 x 41 cm

Zwei Mäuse, 2015
Gips, Styropor, Draht, Platin- HTV-Silikon Ölfarbe
40 x 40 x 30 cm

 

Mausgeburt, 2016
Gips, Styropor, Draht, Platin- HTV-Silikon Ölfarbe
50 x 105 x 40 cm

 

Große Maus (Kostüm) 2016
Gips, Platin- HTV-Silikon Kunstfell, Ölfarbe
158 x 50 x 60

 

Meine Mutter ist eine Ratte, 2013
Gips, Styropor, Draht, Platin- HTV-Silikon Ölfarbe
21 x 58 x 96 cm

 

Ich und Bär, 2013
Stahlgerüst, Draht, Textilien, Wachs, Platin- HTV-Silikon
158 x 90 x 96 cm

 

Joseph und Häsin, 2011
Stahlgerüst, Draht, Filz, Wachs, Platin- HTV-Silikon
160 x 43 x 92 cm

 

Häsin, 2015
Gips, Wachs, Platin-HTV- Silikon
30 x 87 x 138 cm

 

Hyäne, 2015
Stahlgerüst, Draht, Textilien, Wachs, Platin- HTV-Silikon
85 x 110 x 54 cm

 

Reh ohne Kopf, 2015
Gips, Silikon, Ölfarbe
40 x 13 x 32 cm

 

Fledermaus, 2014
Draht, Platin- HTV-Silikon
42 x 27 x 12 cm

 

Ergänzend dazu:

26 Arbeiten auf Papier (2013-2015)

Aquarell, Sepia, Tintenroller/Papier

26,5 x 21 cm

Bildergalerie 

 

 

 

Bad Dürkheim - Link zum LIMBURG-PREIS Weingut Darting Webhosting - Medienagenten
Kulturverein Wachenheim Logo-SPK-RH kulturland logo