LITERARISCHE BEGEGNUNGEN 2012

 Als erster hat 2002 Wilhelm Genazino gelesen, zwei Jahre später erhielt er den renommierten Georg-Büchner-Preis. Die Journalistin und Autorin Gabriele Weingartner, bis vor vier Jahren noch in St. Martin lebend, ist nach wie vor ein gern gesehener Gast. Auch Markus Orths, 1. Preisträger LIMBURG-PREIS 2003, hat hier sein Publikum gefunden. Die Reihe LITERARISCHE BEGEGNUNGEN im Haus Catoir, dem Kulturzentrum der Stadt, lädt durchschnittlich zweimal pro Jahr zu Autorenlesungen ein. Zu Gast: bekannte wie unbekannte Autoren. Die Reihe wird gemeinsam getragen vom Kunstverein Bad Dürkheim, der Stadtbücherei und dem Kulturbüro der Stadt Bad Dürkheim.

 

Autorenlesung mit Gabriele Weingartner

„Villa Klestil”

Donnerstag, 29.11.2012, 19.30 Uhr, Stadtbücherei

Irgendwo zwischen Wannsee und Schlachtensee gelegen, haben sich um die Jahrtausendwende in der Villa Klestil Menschen zusammengetan, um so selbstbestimmt wie möglich miteinander zu altern: Schauspieler, Weltreisende, Juristen, Kritikerinnen, Akademikerwitwen, die das Alleinsein nicht ertragen, Ostberliner, die plötzlich heimatlos geworden sind, Westberliner, die die Welt nicht mehr begreifen. Und Menschen, die sich selbst als 68er verstehen oder auch von anderen so (miss-)verstanden werden. Ein tragikomischer Roman mit überraschender Wendung, zu verstehen als komödiantische Milieustudie.

 

 

Autorenlesung mit Diana Ecker

„Der Freiheit kurzer Sommer”

Auf Mathilde Franziska Annekes Spuren durch die pfälzisch-badische Revolution von 1848.

Mittwoch, 24.10.2012, 19.30 Uhr, Stadtbücherei

Diana Ecker, Psychotherapeutin aus Bad Dürkheim, außerdem schreibend, hat einen historischen Roman mit wahrem Hintergrund aus der Pfalz geschrieben: Mathilde Franziska Anneke hat die pfälzisch-badische Revolution 1849 erlebt. Ihre Memoiren begleiten die Autorin an die historischen Orte der Revolution. Ein Versuch, die damaligen Ereignisse zu begreifen, die oft noch in der Gegenwart lebendig werden.

Eintritt: frei

 

Autorenlesung mit Markus Orths

„Die Tarnkappe” und andere Texte

Donnerstag, 10.05.2012, 19.30 Uhr, Stadtbücherei

Unsichtbar sein. Sehen können, ohne selber gesehen zu werden. Dinge tun, ohne Konsequenzen fürchten zu müssen. Jeder hat sich das schon mal gewünscht. Simon Bloch, Anfang vierzig, erhält diese Chance. Doch sein Leben gerät aus den Fugen. Denn was die Tarnkappe mit ihm macht, hätte er nie für möglich gehalten. Das Buch ist ein Schwindel erregender Trip ins Nichts: hinein in das, was wir nicht sehen können – oder nicht sehen wollen.

Eintritt: 8 €

Bad Dürkheim - Link zum LIMBURG-PREIS Weingut Darting Webhosting - Medienagenten
Kulturverein Wachenheim Logo-SPK-RH kulturland logo