KUNSTREISE Antwerpen

Grote Markt

Montag, 20.07. bis Donnerstag, 23.07.2015

Eine Metropole in menschlichen Dimensionen: Antwerpen bietet seinen Besuchern alles, was Sie sich von einer Städtereise erhoffen: prachtvolle Bauwerke, Museen und Kirchen, die berühmten Kreationen der Antwerpener Modeschöpfer haben die Catwalks der ganzen Welt erobert, die Diamanten dieser Welt werden hier geschliffen (und gehandelt), in den zahlreichen Kneipen, Bars und Restaurants kann man es sich so richtig gut gehen lassen - sein Übersee-Hafen und die Schelde verbinden die Stadt mit dem Rest der Welt. Alles zusammen macht Antwerpen zu einer faszinierenden Kulturstadt.

 

Der „Grote Markt" mit den prächtigen Zunfthäusern und dem Brabo-Springbrunnen
Copyright © Antwerpen Tourismus & Kongress

 

 

Trenner m Logo v2

Liebe Mitglieder des Kunstvereins, liebe Gäste,

im vergangenen Jahr hat uns die Kunst ins Münsterland geschickt, um abseits der großen Straßen Wasserschlösser zu entdecken, in denen romantische Literatinnen wie Annette von Droste-Hülshoff einst gelebt haben. In diesem Jahr weht uns der Wind der großen weiten Welt um die Nase: Antwerpen. Ein Satz über die belgische Grenze nach Flandern, und schon bekommen Wörter wie Peter Paul Rubens, Anthonis van Dyck, Diamanten, Pralinen und große Schiffe aus aller Herren Ländern einen ganz neuen Stellenwert. Gleich geblieben ist nur die Leidenschaft, mit der sich Dr. Barbara Precht und Heide Schwab der Sache angenommen haben. Sie werden Ihnen während der viertägigen Busreise mit der Firma Eisinger auch dieses Jahr als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung stehen. Chapeau!

 

 

Standbeeld Rubens

 

1. Tag
Montag, 20.07.2015

Bad Dürkheim – Antwerpen

7.15 Uhr Kofferverladen Bad Dürkheim, Gondelbahn
7.30 Uhr Abfahrt

Im bequemen Fernreiseomnibus fahren Sie vorbei an Kaiserslautern – Wittlich – durch die Wallonische Region Belgiens – Liege und erreichen am frühen Nachmittag Antwerpen, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Die Stadt liegt im Norden Belgiens in der Region Flandern und ist mit zirka 508.900 Einwohnern die größte Stadtgemeinde des Landes. Von herausragender Bedeutung für die Stadtentwicklung und das aktuelle Stadtbild ist der riesige Hafen. Er ermöglichte seit jeher intensiven Seehandel und bescherte der Stadt an der Schelde großen wirtschaftlichen Reichtum.

Für Anziehungskraft sorgt auch das künstlerische Erbe der Stadt. Hier lebten und wirkten barocke Malermeister wie Peter Paul Rubens und Anthonis van Dyck, deren Gemälde in den Museen und Kirchen der Stadt zu bewundern sind. Kommerziell hat Antwerpen heute eine ganz besondere Stellung. Die Stadt ist traditionell der weltweit wichtigste Umschlagsplatz für Diamanten.

Nach einer kleinen Erfrischungspause erwartet Sie Ihre Führerin zu einem interessanten Spaziergang durch das Diamanten- und Jüdische Viertel, welches sich direkt vor Ihrer „Haustür" befindet. Auf dieser Führung werden Sie durch das Weltzentrum für Diamanten laufen. In einer aufregenden Geschichte erzählt Ihre Stadtführerin von der Blütezeit, dem beinahe Untergang und schließlich von der Wiederauferstehung der Antwerpener Diamantenindustrie. Die Diamantenschleifer, Juweliere und Diamantenhändler bewegen sich hier in ihrer eigenen Welt aus Schleifereien, Ausstellungen und Börsen.

Abendessen – Übernachtung im Hotel.

Rubens-Denkmal vor der Liebfrauenkathedrale  
Copyright © Antwerpen Tourismus & Kongress 

MAS

 

2. Tag
Dienstag, 21.07.2015

Musem aan de Strom – Altstadt – Liebfrauenkathedrale

Beginnen Sie den Tag mit einem gemütlichen Frühstück vom Buffet. Ihre Führerin erwartet Sie dann zu einer besonderen Führung im Museum aan de Strom. Seit Mitte Mai 2014 ist im alten Hafen von Antwerpen der neue Museumskomplex geöffnet, der die Sammlungen von vier Museen der flandrischen Metropole unter einem Dach zusammenfügt und aufwändig inszeniert. Das Museum zeigt stadthistorische und ethnologische Exponate sowie Meisterwerke der Antwerpener Bildkunst. Wir werden eine kleine Auswahl davon bestaunen können. Nach einer gemütlichen Mittagspause unternehmen Sie einen schönen geführten Spaziergang durch die Altstadt. Ihre Reiseleitung erzählt Ihnen Hintergrundinformationen und Anekdoten über die uralten Gebäude, Statuen und Sehenswürdigkeiten.

Sie spazieren vom „Grote Markt" mit dem prächtigen Rathaus und den Zunfthäusern zur Liebfrauenkathedrale. Nach 169-jähriger Bauzeit 
(1352-1521) war es endlich soweit: Die Kathedrale, ein Kunstwerk aus Stein, ragte 123 Meter in die Höhe. Noch heute ist sie im Besitz etlicher Kunstwerke, unter anderem von Peter Paul Rubens. Der Maler sorgte auch für die größten Blickfänge innerhalb der Kirche: die „Kreuzaufrichtung" und die „Kreuzabnahme".

Nach soviel Kunst und Geschichte haben Sie eine Pause verdient bzw. der Rest des Tages steht Ihnen zur persönlichen Verfügung. Ihre Reiseleitung versorgt Sie mit Tipps, wo man was am besten bekommt. Abendessen in eigener Regie – Übernachtung.

Hingucker im Hafen: der 60 Meter hohe Turm des Musems aan de Strom
Copyright © Antwerpen Tourismus & Kongress

Pralinen

 

3. Tag

Mittwoch, 22.07.2015

Hafenrundfahrt – Museum Meyer Van den Berg 

Mit einem herzlichen „bonjour" erwartet man Sie wieder zum Frühstück vom Buffet.

Ohne die Schelde wäre Antwerpen wohl nicht zu so großem Reichtum und Ansehen gekommen. Der Fluss verbindet die Stadt über die Nordsee und den Atlantik mit der ganzen Welt. Antwerpens Hafen zählt heute mit 13.500 Hektar zu den größten der Erde. Täglich legen hier riesige Schiffe aus allen Erdteilen an.

Ihre Führerin begleitet Sie heute bei einer Hafenrundfahrt mit unserem Omnibus. Dabei kommt man ganz nahe heran an die großen Kähne und Kaimauern. Sie werden aus dem Staunen nicht mehr herauskommen.
Der Nachmittag steht Ihnen dann zur freien Verfügung. Es gibt noch vieles zu entdecken.

Da auch die Mode in Antwerpen eine große Rolle spielt, lässt sich hier bestimmt das eine oder andere „Schnäppchen" finden. Auf jeden Fall aber eine Fülle von Geschäften, schicken Boutiquen, Cafés und Restaurants, in denen Sie vom Diamanten bis zum esoterischen Buch, vom Kaffee oder einer deftigen, flämischen Mahlzeit bis zu fernöstlich-exotischen Gerichten oder exquisiten belgischen Pralinen alles finden, was das Herz begehrt.

Wer zum Abschluss noch nach etwas Kunst verlangt, kann im Museum Meyer Van den Berg noch viel Interessantes finden. Das Museum beherbergt Kunst des Mittelalters, der Renaissance und des Barock aus der Sammlung von Fritz Mayer van den Bergh. Das Sammeln von Kunstwerken wie Gemälden, Skulpturen, Glasfenstern, Handschriften und Wandteppichen war seine Leidenschaft. Er interessierte sich vor allem für Künstler, die im 19. Jahrhundert (noch) nicht allzu bekannt waren. Dabei bewies er ein ausgezeichnetes Gespür für Talente und spätere Größen ihres Fachs – wie zum Beispiel Peter Brueghel. Die Fassadenverzierungen im spätgotischen und Renaissancestil erinnern an das goldene Zeitalter Antwerpens. Abendessen im Hotel – Übernachtung.

 

Belgiens süßeste Versuchung: exquisite Pralinen
Copyright © Antwerpen Tourismus & Kongress

Rubens Zelfportret

 

4. Tag

Donnerstag, 23.07.2015

Rubenshaus

Heute ist Ihr letzter Tag in Antwerpen. Bevor es Richtung Pfalz geht, möchten wir jedoch noch einen Besuch im Rubenshaus, dem ehemaligen Wohnhaus samt Werkstatt von Peter Paul Rubens machen. Das um 1610 errichtete Bauwerk ist heute ein Museum, gewidmet seinem Leben und Werk. Es befindet sich unweit Ihres Hotels. Nach einer kleinen Mittagspause erwartet Sie dann der Bus für die Heimreise.

Vorbehaltlich Programmänderungen.


Der Meister: Peter Paul Rubens
Copyright © Antwerpen Tourismus & Kongress

 

 

 

 

 LEISTUNGEN


Fahrt im Fernreiseomnibus, Unterkunft im **** Hotel Lindner
3 x Übernachtung – Frühstücksbuffet, 2 x Abendessen 1. und 3. Abend
1 x Führung Diamanten-Judenviertel 3 Stunden 20. Juli
1 x Führung 1 Tag 21. Juli, 1 x Eintritt und Führung extra - Museum aan de Strom 21. Juli
1 x Eintritt Liebfrauenkathedrale, 1 x Führung Hafenrundfahrt ½ Tag 22. Juli
1 x Führung ½ Tag 23. Juli, 1 x Eintritt Rubenshaus
Audio-Systeme Kopfhörer bei den Führungen, Kaffee und Kuchen am Anreisetag

Economy Class Zimmer (Blick in Innenhof – alle Zimmer mit Dusche, WC, Tel. TV)

Doppelzimmer pro Person € 524,-- Einzelzimmerzuschlag € 115,--

Business Class Zimmer (Blick in die Stadt – alle Zimmer mit Bad, WC, Tel. TV)

Doppelzimmer pro Person € 546,-- Einzelzimmerzuschlag € 134,--

Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen – maximal 30 Personen

Reiseveranstalter: Eisinger Reisen e.K. – 76863 Herxheim – Speyerer Str. 1a – Tel. 07276-96440

Es gelten die Reisebedingungen des Reiseveranstalters.
Rücktritt durch den Kunden:
bis 45 Tage vor Reiseantritt = 10%
vom 44. bis 22. Tag vor Reiseantritt = 30%
vom 21. bis 15. Tag vor Reiseantritt = 50%
vom 14. bis 7. Tag vor Reiseantritt = 75%
ab 6.Tag und bei Nichtanreise = 80%

Wichtiger Hinweis:
Im Reisepreis ist keine Reiserücktrittskosten-Versicherung* enthalten. Auf Wunsch kann diese abgeschlossen werden – bitte entsprechend auf der Anmeldung ankreuzen.

*Reise-Rücktrittskosten-Versicherung: Kein Selbstbehalt bei Krankenhausaufenthalt! Einzige Ausnahme: Ambulant behandelte Erkrankung. In diesem Fall beträgt der Selbstbehalt 20% des erstattungsfähigen Schadens, mindestens jedoch 25,-- Euro je versicherte Person zzgl. 25,-- Euro Bearbeitungsgebühr je Versicherungsfall.

Anmeldung:
Aus organisatorischen Gründen und Planungssicherheit, erbitten wir Ihre Anmeldung spätestens bis 13. April 2015. Alle angemeldeten Personen erhalten nach diesem Termin eine Buchungsbestätigung. Reiseteilnehmer, welche evtl. auf die Warteliste genommen werden müssen, werden sofort benachrichtigt.

Anmeldung bitte schriftlich mit Meldebogen oder per e-mail an:

Eisinger Reisen e.K. – Speyerer Str. 1a – 76863 Herxheim – Tel. 07276-96440
oder Fax: 07276-5619 oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Bad Dürkheim - Link zum LIMBURG-PREIS Weingut Darting Webhosting - Medienagenten
Kulturverein Wachenheim Logo-SPK-RH kulturland logo