KUNSTREISE Schwäbisch Gmünd

Apfel

Dienstag, 05.08.2014

Museum im Prediger, Schwäbisch Gmünd: "Am Anfang war der Apfel - Im Paradies der Früchte" 

Begonnen hat alles - das wissen Adam und Eva noch gut - mit dem Apfel! Aber auch in der Kunst gilt salopp gesagt der gehobene "Früchteteller" schon seit Ewigkeiten als das Sujet, das Malerinnen und Maler besonders lieben. Ist ja auch zum Reinbeißen, was sich da auf Tischen, in Schalen und Körben an frugaler Pracht präsentiert: Äpfel, als wären sie gerade vom Baum gepflückt, Aprikosen, Trauben und Birnen wie zufällig abgelegt oder von zarter Hand arrangiert. Auch wenn sich das 20. Jahrhundert und die Gegenwart anderer Stilmittel bedienen, das Paradies ist und bleibt ein: Obstgarten.

Foto © Gronegger

 

Trenner m Logo v2

KUNSTREISE Schwäbisch Gmünd
Dienstag, 05.08.2014, 8.00 Uhr, Bad Dürkheim, Gondelbahn
Museum im Prediger, Schwäbisch Gmünd: "Am Anfang war der Apfel - Im Paradies der Früchte"

 

Liebe Mitglieder und Freunde des Kunstvereins,

unsere diesjährige Sommerfahrt führt uns ins idyllische Schwäbisch Gmünd, malerisch am Fuß der Schwäbischen Alb gelegen. Die reizvolle Innenstadt prägen zahlreiche historische Bauwerke aus acht Jahrhunderten. Der Marktplatz und der Münsterplatz zählen zu den schönsten Plätzen in Süddeutschland. Nach der Anreise werden wir einen großen Rundgang durch die historisch gewachsene ehemalige Stauferstadt machen, innerhalb dessen die bedeutendsten Bauten, etwa das als Wahrzeichen geltende Heilig-Kreuz-Münster, einige Türme der alten Stadtbefestigung und historische Bürgerhäuser vorgestellt werden. Vielleicht können wir uns auch die Johanniskirche (Lapidarium) ansehen. Wie immer wird uns Frau E.-M. Günther führen. Danach ist Zeit für eine Mittagspause.

Dann ist das Museum im Prediger unser Ziel.
Es präsentiert eine ganz besondere, sehr sommerliche Ausstellung mit dem Titel „Am Anfang war der Apfel - Im Paradies der Früchte". Seit der Antike regen Früchte Künstler zu Meisterwerken an. Die bis heute anhaltende Faszination für dieses Sujet bezeugt die international renommierte Sammlung für Fruchtmalerei und Skulptur des Unternehmers, Wissenschaftlers und Stifters Prof. Dr. Rainer Wild, Heidelberg, der sie in den letzten 40 Jahren mit über 500 Kunstwerken – die ganze Vielfalt der Frucht in der Kunst des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart – aufgebaut hat. Viele berühmte Namen wie Jawlensky, Münter, Nolde, Warhol, Botero und Lüpertz, Klee, Braque, Kokoschka bis hin zu Lucian Freud, Karin Kneffel und Ai Weiwei sind neben weiteren prominenten Künstlerinnen und Künstlern in der Ausstellung vertreten. Neben der Führung durch die Sonderausstellung werden auch einige Highlights aus der beeindruckenden Sammlung des Hauses vorgestellt.                                                  
E.-M. Günther

Termin
Dienstag, 05.08.2014, 8.00 Uhr
Gondelbahn
Ankunft voraussichtlich 19.00 Uhr

Kosten
48,00 € für Mitglieder
50,00 € für Gäste

Anmeldung (ab 10.07.2014)
Gerhild Ratz, Tel. 06322-980943
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bankverbindung
Kunstverein Bad Dürkheim
Konto Nr. 136 994 – IBAN: DE59 5465 1240 0000 1369 94
BLZ 546 512 40 – BIC: MALADE51DKH
Sparkasse Rhein-Haardt

 

Bad Dürkheim - Link zum LIMBURG-PREIS Weingut Darting Webhosting - Medienagenten
Kulturverein Wachenheim Logo-SPK-RH kulturland logo