KUNSTREISE Frankfurt

Schirn Picasso1

 

 

 

playboy1

Dienstag, 25.03.2014

SCHIRN: "Esprit Monmartre. Die Bohème in Paris um 1900"
Architekturmuseum (DAM): "Playboy Architecture 1953-1979"

Zwei Ausstellungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten.
Und doch haben sie etwas gemeinsam: der Versuch, jeweils neue, ungewohnte wie unerwartete Wege zu gehen.


Auf der einen Seite: die Bohèmiens in Paris, die um die Jahrhundertwende im Bereich des Montmartre eine Gegenwelt zum mondänen Paris der „Belle Époque" bilden. Und damit - ganz Avantgarde - die angeblich so anständige Gesellschaft tüchtig schocken. Zum anderen: Hugh Hefners Magazin für den kultivierten Jungesellen. Welche Rolle der "Playboy" bei der Verbreitung der Avangarde-Architektur zwischen 1953 und 1979 gespielt hat, war wenig bekannt. Und so dokumentiert die Ausstellung auf vielfältige Weise, wie Design - sei es in Form gekonnter Architektur, moderner Formen, Accessoires und Räumlichkeiten - zum Stilmittel der Verführung wird.

 

Pablo Picasso: Nu aux bas rouges, 1901
© Thierry Le MageFoto

Malitte Chair, Playboy, Februar, 1973, S. 113
© Playboy Enterprises International, Inc.

 

 

 

 

Trenner m Logo v2

KUNSTREISE Frankfurt
Dienstag, 25.03., 8.00 Uhr, Bad Dürkheim, Gondelbahn
SCHIRN: "Esprit Montmartre. Die Bohème in Paris um 1900"

Deutsches Architekturmusem (DAM): "Playboy Architecture 1953-1979"

Liebe Mitglieder und Freunde,

zwei mal Genuss in Frankfurt!
Einen gelungenen Auftakt im Reigen der diesjährigen Ausstellungen verspricht die neue Schau in der Frankfurter Schirn: Gezeigt werden 200 exquisite Arbeiten herausragender Künstler, die zu den Schlüsselgestalten der Pariser Avantgarde zählten. Um die Jahrhundertwende bildete der Montmartre eine Gegenwelt zum mondänen Paris der „Belle Époque". Seine neuen Bewohner – Dichter, Komponisten und Maler – führten in der kleinbürgerlichen Umgebung am Stadtrand der Metropole ein ärmliches Leben als Bohèmiens am Rande der Gesellschaft. Ihr freiwillig-unfreiwilliges Außenseitertum und das daraus resultierende, künstlerische Selbstverständnis spiegelt sich in ihren Kunstwerken eindrücklich und realistisch.

Am frühen Nachmittag gibt es dann zwei Möglichkeiten: 

Entweder Sie nutzen Ihre freie Zeit bis zur Busabfahrt für einen Bummel durch Frankfurt. Sie schlendern über die Zeil, schauen sich den Dom an, die Ausgrabung vor der SCHIRN, das Steinerne Haus, das Goethehaus samt Paulskirche...

Oder aber Sie folgen Eva-Maria Günther in die Ausstellung „Playboy Architektur 1973-1979" im Deutschen Architekturmuseum (Bei Anmeldung bitte angeben, Eintritt auf eigene Kosten). Dokumentiert wird die zentrale Rolle des „Playboy"-Magazins bei der Verbreitung und Förderung der Avantgarde-Architektur der 1950er bis 1970er Jahre. Anhand originaler Bilder, Modelle, Möbel und Designobjekte wird deutlich, wie das für die Architekturhistorikerin Beatriz Colomina „dauerpupertierende Junggesellenmagazin", das primär für erotische Fotografie bekannt ist, ein Massenpublikum in die Welt der modernen Architektur und des Designs einführt.

                                                                                                                     E.-M. Günther/G. Ratz

Termin
Dienstag, 25.03.2014, 8.00 Uhr
Gondelbahn
Ankunft gegen 19.00 Uhr

Kosten
44,00 € für Mitglieder
46,00 € für Gäste

Anmeldung (ab 10.03.2014)
Gerhild Ratz, Tel. 06322-980943
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bankverbindung
Kunstverein Bad Dürkheim
Konto Nr. 136 994 – IBAN: DE59 5465 1240 0000 1369 94
BLZ 546 512 40 – BIC: MALADE51DKH
Sparkasse Rhein-Haardt

 

Bad Dürkheim - Link zum LIMBURG-PREIS Weingut Darting Webhosting - Medienagenten
Kulturverein Wachenheim Logo-SPK-RH kulturland logo