MITGLIEDERAUSSTELLUNG 2015

Mitgliederausstellung-2015 Einladung

Donnerstag, 05.02.2015 bis Freitag, 20.03.2015
Weingut Karl Schaefer, Bad Dürkheim, Weinstraße Süd 30

Siehe auch BILDERGALERIE am Seitenende.

 

                                          WIR

Mit der MITGLIEDERAUSSTELLUNG 2015, der ersten ihrer Art, geht der Kunstverein Bad Dürkheim neue Wege. Die Werk-Schau vom 05.02. bis 20.03.2015 in den Räumen des Weingutes Karl Schaefer, Bad Dürkheim, versteht sich primär als Projektionsfläche für künstlerische Kreativität und Individualität in den eigenen Reihen, als Impuls an die eigenen Mitglieder. Und darüber hinaus.

Beteiligt an diesem Projekt sind insgesamt 26 haupt- und nebenberuflich arbeitende Künstler. Heißt: 26 unterschiedliche künstlerische Ansätze mit 26 unterschiedlichen künstlerischen Ausdrucksformen sowie - erfahrungsgemäß - mindestens 26 unterschiedliche Themen sind  zusammengefasst unter einem „Dach". Das Spektrum wurde bewusst breit angelegt, unter den Einreichungen ausgewählt hat eine siebenköpfigen Jury.

Zu sehen sind abstrakte Farbkompositionen und gegenständliche Malerei in Acryl, Aquarell, Tusche und Kreide, neben Hoch-, Tief-, Druck- und Aquatinta-Radierungen auch Holzschnitte und Keramik. Glasfusing ist ebenso ein Thema wie Collagen, Objektkästen sowie Skulpturen aus Holz, Keramik und Stein. Mit dabei sind auch die beiden Neu-Mitglieder des Kunstvereins, Gabi Deremeaux und Pascal Lawaldt. Beides Künstler der Lebenshilfe-Malklasse, die ihren ganz eigenen (Mal-)Stil pflegen. 

Die Vernissage am Donnerstag, 05.02.2015, übertraf mit rund 300 Besuchern alle Erwartungen, die Musik kam aus Karlsruhe von der Band TONART (Horst Keller, Erhard Steuber und Alexander Mörck). 

Heidi Gronegger

 

Teilnehmer

BAUER, GISELA / BAD DÜRKHEIM

Bauer G
NETZWERK I 

BAUER, GISELA
BAD DÜRKHEIM

Geboren 1954 in Ludwigshafen/Rhein. Studium der Kunst- und Werkerziehung an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz (1974-1979), Abschluss bei Prof. Dieter Brembs. Seit 1982 Lehrtätigkeit und künstlerische Tätigkeit. Gruppenausstellungen mit Zeichnungen, Collagen, Aquarellmalereien, Objekten. Gestaltung des Leistadter Kreisels zusammen mit Matthias Nikolaus 2005 und Teilnahme an der Ausstellung "Quartier – Stadtkunst Isenach" der Stadt Bad Dürkheim 2008.
Mitglied des Kunstvereins Bad Dürkheim seit 1990.

NETZWERK I (Mischtechnik, 40 x 50 cm): 120.00 €
NETZWERK II (Mischtechnik, 40 x 50 cm): 120.00 €
NETZWERK III (Mischtechnik, 31 x 45 cm): 250,00 €

„Schon länger beschäftige ich mich mit Zeichnungen und Malereien, in die alltägliche Materialien integriert werden. Seit 2004 entstanden Objektkästen mit persönlichen Fundstücken.
 Zu NETZWERK III: Kombination von Gewachsenem und Geschaffenem, Gewebe über Raum und Material, Verspannung getrennter Bereiche, alles Flickwerk, Netzwerk und Kunstwerk."

BAUER, HENNING / BAD DÜRKHEIM

Bauer H
METEORIT


BAUER, HENNING
BAD DÜRKHEIM

Geboren 1952 in Stuttgart-Bad Cannstatt. Studium der Kunst- und Werkerziehung an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz (1974-1979), Abschluss bei Prof. Dieter Brembs. Seit 1982 Lehrtätigkeit und künstlerische Tätigkeit. Gruppenausstellungen mit Zeichnungen, Collagen, Aquarellmalereien, Objekten. Gestaltung des Leistadter Kreisels zusammen mit Matthias Nikolaus 2005 und Teilnahme an der Ausstellung "Quartier – Stadtkunst Isenach" der Stadt Bad Dürkheim 2008.
Mitglied des Kunstvereins Bad Dürkheim seit 1990.

ANFLUG X/134 (Materialcollage, 33 x 33): 150.00 €
METEORIT (Materialcollage, 33 x 33): 150.00 €
TERRA INCOGNITA (Materialcollage, 33 x 33): 150.00 €

„Seit zirka fünf Jahren arbeite ich bevorzugt mit Fundmaterialien, wobei ich Reste menschlich bearbeiteter Gegenstände wie Bretter oder Eisenteile bevorzuge. Vor allem dann, wenn der natürliche Vergänglichkeitsprozess (Rost, Holzwürmer, Fäulnis) eingesetzt hat. Diese zufälligen Spuren werden in selbstgebauten Objektkästen zu Landschaften arrangiert. Menschliches (und künstlerisches) Tun als Symbol von Werden und Vergehen und Neugestalten."

BEYER, RENATE / HEIDELBERG

Beyer
PAMPINUS

BEYER, RENATE
HEIDELBERG

Geboren 1946 in Pappenheim. Die Begeisterung für das Malen beginnt im Musischen Gymnasium Eichstätt. Studium an der PH München mit Schwerpunkt bildnerisches und textiles Gestalten. Weiterbildung in privaten Malerateliers bei Prof. Manfred Becker, Oskar Koller u.a. sowie Kurse an der Kunstakademie Trier und an der Fabrik am See, Horn. Seit mehreren Jahren künstlerische Begleitung durch Ingrid Floss an der Kunstakademie Bad Reichenhall. Mehrere Gruppen- und Einzelausstellungen. Mitglied des Kunstvereins Bad Dürkheim seit 2012.

PAMPINUS (Acryl/Leinwand, 100 x 80): 1400.00 €
PAPAVER (Acryl/Leinwand, 180 x 30): 890.00 €
O.T. 1 (Acryl/Leinwand, 100 x 80): 1400.00 €
O.T. 2 (Acryl/Leinwand, 100 x 80): 1400.00 €

„Wenn ich ein Bild anfange, setze ich zunächst Farben ohne besondere Bedeutung. Schon bald aber beginnt die bewusste Entscheidung der Farbwahl und Platzierung, um den Farbklang, die Komposition und Räumlichkeit entstehen zu lassen. Meine Bilder entstehen langsam. Der Malprozess kann Monate dauern. Eine Farbsetzung kann die nächste beeinflussen. Dies alles sind Gefühle und Erlebnisse, Höhen und Tiefen, die in meiner Farbmalerei zum Ausdruck kommen."

DALLMEIER DR., SUSANNE / BAD DÜRKHEIM

Dallmeier
SONNENBLUME

DALLMEIER, DR. SUSANNE
BAD DÜRKHEIM

Geboren in der ehemaligen DDR (Wolfen/Kreis Bitterfeld). 1955 Flucht nach Holland. 1962-1967 Studium der Medizin an den Universitäten Köln und Marburg, 1973 Promotion. Nach Familienzeit mit drei Kindern wieder Berufstätigkeit beim Gesundheitsamt und als Dozentin an einer Krankenschwesternschule. Seit 1994 Schwerpunkt Aquarellmalerei, vertieft durch zahlreiche Kurse – beispielsweise bei Martin Lutz, Michael Müller-Ahlheim, Paul Schandin oder Lisa Krautheim. Mitglied des Kunstvereins Bad Dürkheim seit 1993.

HAGEBUTTEN (Aquarell, 60 x 50): 195.00 €
SONNENBLUME (Aquarell, 50 x 60): 210.00 €

„Gezeichnet und gemalt habe ich immer schon gerne. Anfang der 1990er Jahre habe ich daher zusätzliche Kurse in Aquarellmalerei belegt und im Elsass bei Lisa Krautheim meine Liebe zur Blumenmalerei entdeckt. Diese Liebe wurde durch Kurse in der Toskana und an der Kunstakademie Bad Reichenhall noch vertieft. Seit einigen Jahren beschäftige ich mich auch mit Aktzeichnen im Haus Catoir (Christine Proske)."

DEREMEAUX, GABI / BAD DÜRKHEIM

Deremeaux
DAS LETZTE

DEREMEAUX, GABI
BAD DÜRKHEIM

1962 geboren. Lebt in Bad Dürkheim. Sie ist engagiertes Mitglied der Malklasse der Lebenshilfe Bad Dürkheim unter Leitung von Wolfgang
Sautermeister – und seit 2014 auch Mitglied des Kunstvereins Bad Dürkheim.

LIEBE ERIKA (Acryl/Papier, 67 x 47): 500.00 €
DAS LETZTE (Acryl/Papier, 83 x 63): 500.00 €

„Ihre Malerei entsteht in einem intensiven, geradezu hingebungsvollen langwierigen Arbeitsprozess. Nicht selten setzt sie darin Schrift und Bild in Beziehung zueinander. Wie sie das tut, erinnert zuweilen an mittelalterliche Buchillustrationen. Sie malt nie nur ‚irgendetwas', sondern immer das, was ihr sehr wichtig ist. Das, wovon sie im wahrsten Sinne des Wortes besessen ist." (Wolfgang Sautermeister)

DÜRING, KLAUS / GÖNNHEIM

Düring
TRAUMFRAUEN

DÜRING, KLAUS
GÖNNHEIM

Geboren 1935 in Altenburg/Thüringen, aufgewachsen in Leipzig. Lebt seit 1973 in Gönnheim. Autodidakt. Anstelle Mal-Akademie Ingenieurstudium Maschinenbau. Malt seit seinem 10. Lebensjahr Bilder mit Aquarellfarben, später vorwiegend mit Acryl- und Ölfarben. Teilnahme an wechselnden Ausstellungen. Verehrt impressionistische und expressionistische Maler wie Gauguin, van Gogh, Cezanne, Degas, Renoir, Monet, Liebermann, Kandinsky, Münter, Marc, Macke , Jawlensky oder den Jugendstilmaler Gustav Klimt. Mitglied des Kunstvereins seit 2013.

TÄNZERIN NACH AUFTRITT (Acryl/Leinwand, 82 x 82): 2300.00 €
TRAUMFRAUEN (Acryl/Leinwand, 82 x 82): 2800.00 €
CAFÉ LA BOHÈME (Acryl/Leinwand, 66 x 77): 1900.00 €

„TRAUMFRAUEN hat seinen Ursprung in einem Ölbild von Gustav Klimt (DIE JUNGFRAU /1913), das mich stark beeindruckt hat. Mir gefiel die Farbkomposition der unvermischten Farben, aber auch die Ausdruckskraft der Frauen, die sich in einem sichtbar traumhaften Zustand befinden. Da ich das Bild nicht einfach kopieren wollte, habe ich es vergrößert und zusätzlich mit vier schönen Frauen versehen."

EISENBARTH, MONIKA / BAD DÜRKHEIM

Eisenbarth
KANINCHENPAAR

EISENBARTH, MONIKA
BAD DÜRKHEIM
 
1959 geboren in Kandel/Pfalz, seit 1984 in Bad Dürkheim lebend. Ab 1985 Kurse in der Offenen Werkstatt, Bad Dürkheim. Autodidaktische Weiterentwicklung, inspiriert durch Reisen und Besuche von Kunstmuseen und archäologischen Stätten (u.a. Griechenland, Kreta, Türkei, Italien, USA). Ab 1998 Töpfern mit Kindern an Grundschulen und Anleitung zum Töpfern mit Lehrern. Schwerpunkt ist die Herstellung von Figuren und Gegenständen in Aufbautechnik – z.B. Weihnachtskrippe-Figuren, Tierfiguren (Eulen, Katzen, Kaninchen, Schnecken), Amphoren und Kannen nach minoischem Vorbild, ein großes Wandpuzzle für das Treppenhaus einer Schule sowie keramische Großfiguren für Garten und Terrasse.

KANINCHENPAAR (Keramik, 16 x 16 x 8): 120.00 €
O.T. (Keramik, 20 x 21): 170.00 €

„Der Hase – hier als „Pärchen" – gilt als Symbol der Fruchtbarkeit, vor allem in Verbindung mit dem Frühling. Für mich, geboren als Zwilling und aufgewachsen mit mehreren Geschwistern, bedeutet der Anblick dieses Kaninchenpaares schönste Kindheitserinnerungen an Meister Lampe als Schokoladehase zu Ostern, als Zuchthase im Käfig – oder als leckerer Hasenbraten."

FRANKEN, HANS /BAD DÜRKHEIM

Franken
KREUZUNG

FRANKEN, HANNS
BAD DÜRKHEIM

Jahrgang 1957, Studium der Kunst- und Werkerziehung und der Kunstgeschichte in Mainz. Kunstlehrer am Werner-Heisenberg-Gymnasium Bad Dürkheim (WHG), Kurator zahlreicher Ausstellungen. Mitglied des Kunstvereins Bad Dürkheim seit 1993, Vorsitzender des Kunstvereins von 1996-1997.

KREUZUNG (Objektkasten, 30 x 30): 400.00 €
ERDHÜGEL (Acryl/Sand, 150 x 150): Unverkäuflich

„Ich konnte mich nie auf eine bestimmte Kunstform oder Technik festlegen. Ursprung meiner künstlerischen Arbeit sind in Skizzenbüchern dokumentierte Themenbereiche, die in Malerei, Grafik oder auch übergreifende Projekte münden. Die Zusammenarbeit mit Musikern spielte dabei immer eine besondere Rolle."

GÖSCHEL, INGEBORG / WEISENHEIM A. BERG

Göschel
LAVENDELBLÜTE

GÖSCHEL, INGEBORG
WEISENHEIM AM BERG

Seit über 20 Jahren Beschäftigung mit der Aquarellmalerei, um Farben und Formen in der Natur in bildliche Darstellungen umzusetzen. Weiterbildung in Kursen und Wochenendseminaren. Zunächst in einer freien Malgruppe (Helmut Ried) bei Reisen in südliche Länder sowie Studien bei dem russischen Künstler, Grafiker und Bildhauer Alexander Solotzew (Landau). Ergänzend dazu Kurse im Aktzeichnen bei Christine Proske (Haus Catoir) sowie Seminare an der Europäischen Akademie für Bildende Kunst (Trier). Mitglied des Kunstvereins Bad Dürkheim seit 1997.

LAVENDELBLÜTE (Acryl/Leinwand, 80 x 80): 500.00 €
ELEMENTE (Acryl/Leinwand, 100 x 70 ): 900.00 €

„Bei der Gestaltung meiner Bilder spielt das Licht eine entscheidende Rolle. Es ringt mit allen betörenden Farben und haucht ihnen auf der Leinwand neues Leben ein. Auf diese Weise löst alles Erschaute im Betrachter Emotionen aus. Für mich wird dabei eine magische Energie, tiefe Sehnsucht, aber auch Dankbarkeit spürbar."

HARTMEIER, ALOISIA /MONSHEIM-KRIEGSHEIM

Hartmeier
WEINGEIST TRIFFT HUHN

HARTMEIER, ALOISIA
MONSHEIM-KRIEGSHEIM

1949 in Worms geboren, seit 1978 in Monsheim/Kriegsheim lebend. Ausbildung: Europäische Kunstakademie Trier (u.a. Claude Mancini), sowie weiterführende Seminare und Spezialkurse. Ihr Thema: neue Materialien und Techniken, handgeschöpfte Papiere, Leinwände, Kaharipapiere, Farbpigmente, Lehm, Sand Champagnerkreide, Acryl, Ölkreide, Tusche, Kohle und Kreide. Öffentliche Ankäufe sowie Einzel- und Gemeinschaftsaustellungen unter anderem in Worms, Mainz, Trier, Mannheim, Landau, Bad Bergzabern, Pforzheim, Gelsenkirchen, Baden- Baden oder Strassbourg/Frankreich. Mitglied des Kunstvereins Bad Dürkheim seit 1998. @www.alosia-hartmeier.de

WEINGEIST TRIFFT HUHN (Mischtechnik, 54 x 68): Unverkäuflich
WEINGEIST I (Mischtechnik, 40 x 60): 260.00 €
WEINGEIST II (Mischtechnik, 40 x 50): 220.00 €

„Meine Bilder muss man über die Sinne wahrnehmen und sich die Zeit nehmen, sich jedem Bild langsam zu nähern, um einen Zugang zu finden. Nimmt man sich diese Zeit, entdeckt man auch ein inneres Strahlen, was den Bildern eine gewisse Mystik verleiht. Es geht mir um spirituelle Werte. Werte, die in der heutigen modernen Zeit weitgehend verloren sind: die Einheit von Kunst und Handwerk, Mensch und Natur."

HAUSSNER, EVA / BAD DÜRKHEIM

Hausner
O.T. 1

HAUSSNER, EVA
BAD DÜRKHEIM

Bis 1993 im Schuldienst, seitdem ehrenamtliche Mitarbeiterin der OFFENEN WERKSTATT (Haus Catoir). In erster Linie zuständig für den Bereich Druckgrafik. Fortbildungen auf der Sommerakademie Salzburg. Seit 1996 Mitarbeit beim Kunstkonzept Manda in Dresden. Einzelausstellungen und Beteiligung an Gruppenausstellungen. Mitglied des Kunstvereins Bad Dürkheim seit 1996.

O.T. 1 (Radierung, 50 x 60): 300.00 € (o. R. 250.00 €)
O.T. 2 (Radierung, 30 x 40): 200.00 € (o. R. 170.00 € )
O.T. 3 (Radierung, 50 x 60): 350.00 € (o. R. 300.00 )

„Eine Farbradierung entsteht in mehreren Stufen. Viel Handwerk ist angesagt. Aber es gibt auch eine Fülle von Kombinationsmöglichkeiten. Das ist es, was mich an diesem Prozess besonders reizt. Ich plane meine Bilder nicht, sondern lasse sie entstehen. So ist die Arbeit für mich eigentlich ein Spiel."

JOOSS, BERND-PETER / BAD DÜRKHEIM

Jooss
SONNENKREIS

JOOSS, BERND-PETER
BAD DÜRKHEIM

Geboren 1953 in Künzelsau/Baden-Württemberg, aufgewachsen in Mannheim. Lebt seit 1973 in Bad Dürkheim. Studium in Kaiserslautern und Mannheim, Sozialpädagoge (FH). Autodidakt. Malt seit etwa zehn Jahren Bilder mit Aquarellfarben, später auch teilweise mit Acryl. Beeinflusst von Malern der Klassischen Moderne wie Klee oder Wassily Kandinsky. Mitglied des Kunstvereins Bad Dürkheim seit 2013.

SONNENKREIS (Aquarell, 24 x 43,5): 180.00 €
SPIRALE (Aquarell, 33,5 x 43,5): 180.00 €

„SONNENKREIS ist beeinflusst von japanischer Zen-Malerei. Für mich drückt es die Harmonie von Form und Farbe aus – mit dem Ziel, in Einklang mit sich selbst zu kommen. Bei der SPIRALE haben mich manche Werke von Kandinsky beeinflusst. Vor allem die Prozesse, die bei der organischen Veränderung in der Natur ablaufen. Was mich beschäftigt? Bei vielen meiner Bilder spielen farbliche Kontraste in abstrakten Flächen und Formen eine Rolle sowie die Frage, wie sich Spannung und Entspannung, Gegensätze und Zusammenklänge in Farbflächen und –Kompositionen darstellen lassen."

KOCH, ALFRED / BAD DÜRKHEIM

Koch3 IMG 1588
TABLEAU (1 von 8)

KOCH, ALFRED
BAD DÜRKHEIM

Geboren 1952 in Mannheim, Dipl. Ing. Architekt,. Lebt und arbeitet in Bad Dürkheim. Architekturstudium in Stuttgart, ab 1984 freier Architekt. 1968: erste Tusche- und Bleistiftzeichnungen sowie Fotografie, ab 1974 Aquarelle, ab 1984 "nur noch " Zeichnen in Verbindung mit Architekturaufträgen. Seit Mitte 2013 „laufen" wieder Pinsel und Stift: mal Aquarell, mal Ölkreide. Parallel zum kreativen Arbeiten seit 35 Jahren Aufbau einer Sammlung von zunächst Druckgrafik, dann Originalarbeiten (Aquarell- und Ölkreidezeichnungen) sowie Plastiken. Mitglied des Kunstvereins Bad Dürkheim seit 1995.

TABLEAU (8 Bilder, Ölkreide, 140 x 80): Unverkäuflich
O.T. (Aquarell, 30 x 80): Unverkäuflich
ZUCKERWATTE (Ölkreide, 66 x 88): Unverkäuflich

„Es ist einfach die Freude am Spiel mit Form und Farbe. Geleitet von der jeweiligen Stimmung und eben auch von dem, was einem gerade ‚ins Hirn geschissen' hat. Und das Schönste dabei ist: Manches Mal findet man dann etwas im Entstandenen, was man während des Entstehens nicht wahrgenommen hat. Das Bild ist sozusagen zum Spiegel geworden."

KOUTRAS, DORIS / WACHENHEIM

Koutras Spiegelung
SPIEGELUNG


KOUTRAS, DORIS
WACHENHEIM

1947 in Mannheim geboren, lebt seit 2011 in Wachenheim. Studium Malerei und Freie Grafik an der Kunstakademie Nürnberg und der Freien Akademie Mannheim. Bis 1980 freischaffend. Während dieser Zeit zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen in Frankfurt, Heidelberg, Köln, Mannheim, Frankenthal, Budapest. Öffentliche Ankäufe in Mannheim, Heidelberg und Schwetzingen.
1980-2007: Unterrichtstätigkeit. 1983-2000: Atelier der Stadt Mannheim (regelmäßige Ausstellungen) sowie Ausstellungen im Kulturverein Wachenheim, Atelier Fellner (Neustadt), Amorc Kulturforum (Baden-Baden). Mitglied des Kunstvereins Bad Dürkheim seit 2009. www.doris-koutras.de

BLATTLEBEN (Öl/Leinwand, 75 x 80): 900.00 €
SPIEGELUNG (Öl/Leinwand, 65 x 80): 800.00 €
HIMMELSTREPPE (Öl/Leinwand, 180 x 95): 2100.00 €

„Der aktive Denkprozess ist für mich bei der Bildentstehung unbrauchbar. Es ist vielmehr ein Eintauchen in eine Tiefe voller Erscheinungen, Ideen, Gestalten, eine frei schwebende Situation, aus der ich auftauche und etwas mitbringe, das ich festhalten, zum Stehen bringen will. Die Bildidee entwickelt sich aus einem unbestimmten Gefühl, oft ausgelöst durch ein zufällig gehörtes Wort, den Anblick eines Gegenstandes, einer Geste, einer Farbe – unerklärbar, aber Begeisterung auslösend. Hat die Idee Gestalt angenommen, besitzt das Bild bereits eine eigene Gesetzmäßigkeit und Ordnung, die ich nicht willentlich herstelle. Von da an muss ich – soll das Bild gelingen – auf das Bild ‚hören'."

KÖBERLEIN, RITA / MAXDORF

Koeberlein
O.T. 4

KÖBERLEIN, RITA
MAXDORF

Geboren 1951 in Fußgönnheim. 1965-1968 Ausbildung zur Technischen Zeichnerin in der BASF. Ab 2008 Malerei, ab 2010 Schwarz-Weiß-Arbeiten in Tusche und Acryl. Ausstellungen in der näheren Umgebung, in Trier, im Harz, in Frankreich und Weimar (2015). Mitglied des Kunstvereins Bad Dürkheim seit 1996.

O.T. 1 (Acryl/Tusche, 47 x 25): 460.00 €
O.T. 2 (Acryl/Tusche, 47 x 25): 480.00 €
O.T. 3 (Acryl/Tusche, 40 x 40): 510.00 €
O.T. 4 (Acryl/Tusche, 40 x 40): 550.00 €

„Zuerst habe ich Vogelhäuschen bemalt, die mein Mann gebastelt hatte. Dann reizten mich Nachzeichnungen von Hundertwasser oder Picasso. 2010 begann ich, meine eigenen Gedanken auf Papier zu bringen. Diese Arbeiten sind für mich wie Meditation. Sie bestehen aus Punkten, Kringel, verschieden großen Karos und Linien. Ein Jahr später kamen noch rote Anteile dazu!"

LAWALDT, PASCAL / EISENBERG

Lawaldt
KAFFEE IDEAL

LAWALDT, PASCAL
EISENBERG


Geboren 1982, lebt in Eisenberg. Er ist engagiertes Mitglied der Malklasse der Lebenshilfe Bad Dürkheim unter Leitung von Wolfgang Sautermeister – und seit 2014 Mitglied des Kunstvereins Bad Dürkheim.

CARBON (Acryl/Papier, 50 x 70): 600.00 €
KAFFEE IDEAL (Acryl/Papier, 50 x 70): 600.00 €

„Ohne Musik kann ich eigentlich nicht malen. Bei meinen Bildern hängt immer alles mit allem zusammen. Mann und Frau, Tier und Pflanze, Geister und Dämonen überlagern sich, sind mal dies und das andere zugleich. Alles hat schon seine eigene Erscheinung, aber es kann sich auch verwandeln. Jedes meiner Bilder erzählt für mich eine Geschichte...die sich aus mehreren Strängen bildet. Der Betrachter bekommt vieles zu sehen. Etwas Unerschöpfliches breitet sich vor ihm aus."

MOLL, STEFAN / ELLERSTADT

Moll

VATER UND SOHN

MOLL, STEFAN
ELLERSTADT

1939 in Brieg Breslau/Schlesien geboren. Lebt heute in Ellerstadt. Autodidakt, aber bereits von Kindesbeinen an von der Materie Holz und der Bildhauerei begeistert. Seine großen Vorbilder waren sein Großonkel, der Maler Prof. Oskar Moll und dessen Frau, die Bildhauerin Marg Moll. Für Seine Werke verwendet er vor allem Linde, aber auch Akazie, Walnuss, Pappel, Zeder, Olive, Pflaume und Eukalyptusholz. Charakteristisch für seine Werke: meist abstrakte, aber auch gegenständliche Arbeiten sowie die brillante Farbigkeit, die er mit Beizfarben sowie einer speziellen Arbeitstechnik erreicht. Mitglied des Kunstvereins Bad Dürkheim seit 2013. www.nafello.de

WOLKENKRATZER IM ABENDROT (Lindenholz, 64 x 27 x 15): 1100.00 €
VATER UND SOHN (Lindenholz/Fossilien, 62 x 17 x 17): 850.00 €
BLAUE LAGUNE (Lindenholz/Halbedelstein, 56 x 32 x 9): 800.00 €

„Mein Dialog mit dem Holzrohling? Die Festlegung der Form entsteht erst durch die Zwiesprache zwischen Künstler und Holz. Die Ruhe und die Ausstrahlung des Holzkörpers setzen meine Seele in Bewegung. Die Arbeit an der Skulptur ist für mich erst erfolgreich, wenn sie von mir am Ende signiert wurde."

NIKOLAUS, MATHIAS / BAD DÜRKHEIM

Nikolaus
LIEGENDER WEIBLICHER TORSO


NIKOLAUS, MATHIAS 
BAD DÜRKHEIM

1962 in Landau/Pfalz geboren.
1979 Bildhauerlehre an der MH Kaiserslautern. 1986 Fachschule für Bildhauerei.
1988 Gründung der eigenen Werkstatt.
1994-2004 Mitglied der Bildhauerklasse bei Prof. T. Duttenhoefer, 
2006 Symposion (Maxdorf), 2008 Großplastik "Jesus unter Menschen"
evangelische Kirche (Maxdorf).
2010 "Skulptura" (Beckingen/Saarland). 2011 Einzelausstellung Kunsthalle Kempten, 2013 Kunstverein Bad Dürkheim. Gruppen- und Einzelausstellungen (Auswahl):
Mainz, Wiesbaden, Frankfurt, Kempten, Rostock, Erfurt,
Landau, Neustadt, Maxdorf, Weisenheim am Berg. Symposien in Bad Dürkheim,
Kunstobjekte im Öffentlichen

LIEGENDER WEIBLICHER TORSO (Diabas, 45 x 25 x 25): 2250.00 €
WEIBLICHER KUBUS (Sandstein, 80 x 30 x 15): 2400.00 €

„Als Pfälzer Künstler verwende ich am liebsten unseren heimischen Sandstein. Der Stein unterstreicht mit seinen Pigmenten die Kraft der Natur und zeigt uns eine Jahrmillionen alte Entstehungsgeschichte. Mit einer konsequenten Reduktion halte ich das Wesentliche der Form fest. In ständiger Suche nach Form und Empfindung entsteht am Ende die neue Skulptur."

PAUL, KARIN / ELLERSTADT

Paul
O.T. II


PAUL, KARIN
ELLERSTADT

Geboren 1952 in Karlsruhe. 1971 Propädeutikum Russisch. 1972-1979 Studium Russisch und Anglistik in Heidelberg. Walddorflehrerseminar Stuttgart (1979), anschließend 1980-1990 Russisch- und Englischlehrerin an der Waldorfschule Ludwigsburg. 1990 Umzug in die Pfalz. 1990-1997 Reiseleiterin, Kunsthandwerkerin und Dozentin (Russisch) an der VHS. 1997-2012 Leiterin der OFFENEN WERKSTATT, Haus Catoir. Seit 2015 im Ruhestand. Mitglied des Kunstvereins Bad Dürkheim seit 1997.

GELBE LEBENSFREUDE (Glasfusing, 30 x 33): 220.00 €
ABWEICHUNG (Glasfusing, 30 x 33): 220.00 €
O.T. I (Collage, 40 x 40): 160.00 €
O.T. II (Collage, 40 x 40): 160.00 €

„GELBE LEBENSFREUDE – das ist Lebensfreude, die in Form, Farbe und Material sichtbar gemacht wird: golden-gelb, sprühend und verspielt wie die Freude, rot und grün wie das Leben, scheinbar unfassbar und doch zu greifen wie Glas – und alles geerdet im Dasein."

POSPIECH, ULRIKE / WEINHEIM

Pospiech
NEW FACE I

POSPIECH, ULRIKE
WEINHEIM

Geboren 1955, wohnhaft in Weinheim. Ab 1989 Ausbildung im Malen und Zeichnen: Wolfgang Sautermeister (Mannheim), Thüringer Sommerakademie, Europäische Kunstakademie (Trier). Bildhauerei: Hartmut Brunnenkant und Hannes Helmke (Mannheim), Brandenburger Bildhauer Sommerakademie mit Prof. Erich Sauer (Frankenthal). Seit 2001 Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen (u.a.): Kunstförderverein Weinheim, Akademie im Park (Wiesloch), ZeitraumExit (Mannheim), Ludwigskapelle (Wachenheim). Auszeichnungen: Preis der Stadtwerke Frankenthal, Preis der Brandenburger Sommerakademie, Preis des Ministerpräsidenten des Landes Rheinland-Pfalz. Mitglied des Kunstvereins seit 2014.

NEW FACE I (Mischtechnik/Leinwand, 120 x 100): 1250.00 €
NEW FACE III (Mischtechnik/Hartfaser, 170 x 99): 1650.00 €
EMELI IN BEWEGUNG (Acryl/Pappe/Holz, 93 x 65,5): 1100.00 €
PAAR (Bronze, 48 x 28 x 18): 2700.00 €

„Meine Bilder und Skulpturen leben durch die Freude am Experimentieren, in Verbindung von Zufall, Intuition und Notwendigkeit. In meiner Malerei geschieht dies durch häufige Überarbeitung der Bilder. Dabei entstehen Landschaften, Köpfe und Körper, die oft vollkommen meiner Phantasie entspringen. In der Bildhauerei ist das Thema Mensch von großer Wichtigkeit, wobei fast ausschließlich weibliche Körper entstehen. Ich liebe das Spiel mit dem Zufall, der nicht berechenbar ist."

SCHÄFER, MARLENE / BAD DÜRKHEIM

Schäfer
WEGE

SCHÄFER, MARLENE
BAD DÜRKHEIM

Seit 1998 in Bad Dürkheim lebend. 2005: Ton-Unterricht bei Uschi Wagner (Kirchheim). 2007 Unterricht Schmuckdesign bei Gabriele Bode (Frankenthal). Seit 2011 Halbedelstein-Kettenkurse: VHS Rheinpfalz, Neustadt, Grünstadt und Hettenleidelheim sowie Abendakademie Mannheim. Seit 2013 Mitglied des Künstlertreffs Grünstadt. 2014 Malunterricht bei Karola Reichel (Hettenleidelheim). Ausstellungen: Bilder, Stelen und Schmuckdesign beim Kunstmarkt Steuben-Hotel (Mannheim), Kunstmeile Mannheim, Kunstmarkt Stutzenfest (Weisenheim am Berg), Kunst-Treff Grünstadt, Rathaus Hettenleidelheim. Mitglied des Kunstvereins Bad Dürkheim seit 2013. www.tausendschoen.vpweb.de

ICH BIN (Ton/Holzstele, 35 x 35 x 102): 244.00 €
WEGE (Acryl/Leinwand, 60 x 80): 233.00 €

„Ich verwende Acrylfarben auf Leinwand und liebe es mit Materialen zu arbeiten, die verschiedenste Strukturen hervorbringen. Strukturpasten und Collage-Materialien jeglicher Art versetzen meine Fantasie in Schwingung. Mir geht es darum, etwas Leuchtendes, Farbenfrohes oder Stimmungsvolles zu gestalten, was den Betrachter im Herzen berührt und für eigene Interpretationen Raum lässt. Das gleiche gilt für meine Stelen. Malen und die Gestaltung der Stelen sind für mich Passion und innere Notwendigkeit – eine emotionale Bewegung für Körper, Geist und Seele für ein 'Wunder'-volles Leben in Farbe."

SCHILD, ANNA CHRISTINA / BAD DÜRKHEIM

Schild
AN DER BUHNE

SCHILD, ANNA CHRISTINA
BAD DÜRKHEIM

Geboren 1944 in Alzey. 1977-1979 Studium Bildende Kunst/Werken an der Universität Mainz. 29 Jahre Lehrtätigkeit an der Realschule Edenkoben in diesen Fächern. 1995-1998 Kurse beim Bund Bildender Künstler (Mannheim). 2003-2006 Seminare bei Prof. Wolf Wrisch (Akademie Roth unter Rietburg). 2003 Sommerakademie in der Aktklasse Rainer Negrelli (Limburgerhof). 1996-2013 Malkurse und Workshops bei Sabine Amelung (Limburgerhof). Zahlreiche Gruppenausstellungen sowie Malreisen in die Provence, Toskana, Latium und Elsass. Mitglied des Kunstvereins Bad Dürkheim seit 2012.

FARBRAUM (Acryl/Leinwand, 70 x 50): 415.00 €
AN DER BUHNE (Acryl/Leinwand, 50 x 100): 575.00 €

„Das Acrylgemälde AN DER BUHNE entstand 2012 im Anschluss an eine Sylt-Reise. Fasziniert von der Vielfarbigkeit des Meeres zu unterschiedlichen Tageszeiten, reizte mich die Darstellung des Wassers, wenn sich die Wellen an den Buhnen brechen. Eingesetzt sind verschiedene Arten des Farbauftrags. Gemalt habe ich auf grob gewebtes Leinen aus Großmutters Truhe."

SEITER, KARL / BAD DÜRKHEIM

Seiter IMG 1580
KOPF I

SEITER, KARL
BAD DÜRKHEIM

Geboren 1949 in Herxheim/Landau. Hochschule für bildende Künste Berlin und Kunstakademie Karlsruhe. Bühnenbildner an der Freilichtbühne Ötigheim. 1981-2013 wissenschaftlicher-künstlerischer Mitarbeiter an der TU Kaiserslautern. Zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen sowie öffentliche Aufträge. Lebt in Bad-Dürkheim als freischaffender Künstler. Mitglied des Kunstvereins Bad Dürkheim seit 2012.

LISTEN TO MY MUSIC (Holzschnitt, 60 x 50): 300.00 €
IN THE SUNSHINE (Holzschnitt, 60 x 50): 300.00 €
BLUE SKY ABOVE (Holzschnitt, 60 x 50): 300.00 €
STEHENDE (Keramik, 24 x 24): 500.00 €
KOPF I (Bronze, 23 x 24): 3000.00 €
KOPF II (Bronze, 23 x 26): 3000.00 €

„Bei allen meinen Arbeiten geht es um eine Auseinandersetzung mit der weiblichen Figur. Angeregt durch steinzeitliche Fruchtbarkeitsidole sind Üppigkeit und dralle Weiblichkeit charakteristisch."

VATTER, WINFRIED / DEIDESHEIM

Vatter
ÄPFEL

VATTER, WINFRIED
DEIDESHEIM

Geboren 1940 in Freinsheim. Lebt seit 1954 in Deidesheim. 1978 bis 2002 Leiter der Limburgschule in Bad Dürkheim. Seit 1987 Mal- und Zeichenkurse u.a. bei der „Offenen Werkstatt" im Haus Catoir, an der VHS Neustadt, Kurse bei Christel Abresch (Neustadt), Bernhard Vogel (Bad Reichenhall/ Salzburg) und Jos Biersack (Santorin). 1993 Teilnahme an den Pfälzer Kunsttagen in Schifferstadt. Bevorzugte Themen: Städte und Landschaften, Stillleben in Aquarell, Acryl oder Öl. Mitglied des Kunstvereins Bad Dürkheim seit 1992.

ÄPFEL (Acryl/Leinwand, 40 x 50): 300.00 €
BIRNEN (Acryl/Leinwand, 40 x 50): 300.00 €

„Bildaufbau und Farbgebung haben für mich eine besondere Bedeutung.
Denn Formen und Farben – verteilt an die richtige Stelle, das ist die große Kunst. Indem ich durch Licht und Schatten, kalte und warme Farbakzente, Lebendigkeit und Spannung erzeuge, erscheinen selbst vertraute Motive wie Äpfel oder Birnen in ganz neuem Licht."

VIETSCH VON, GIESELA / ELLERSTADT

Vietsch
ERSTARRT

VIETSCH VON, GISELA
ELLERSTADT

Geboren 1948 in Abensberg/Bayern. Studium: Lehramt für Grund- und Hauptschulen (Psychologie, Philosophie und Kunst). Seit 1975 wohnhaft in der Pfalz. 1970-2001 als Lehrerin tätig. Künstlerische Ausbildung: 1984/85 Aquarell bei René Volle (Avignon), seit 1986 Ausbildung bei verschiedenen Pfälzer Künstlern in Graphik und Malerei. 1990/91, 2000 und 2002 Beteiligung an den Pfälzer Kunsttagen (Schifferstadt), Fortbildung an der Europäischen Kunstakademie (Trier). Ausstellungen in der Region, Baden-Baden und Straßburg. 2008: Gründung der Interessengemeinschaft „Kunstquadrat Ellerstadt". Mitglied des Kunstverein Bad Dürkheim seit 1998. www.gilArt.de

ERSTARRT (Acryl/Leinwand, 94 x 94): 950.00 €
HERBSTFEUER (Acryl/Leinwand, 104 x 84): 950.00 €
WARTEN (Acryl/Leinwand, 83 x 63): 600.00 €

„Ein Bild entsteht zuerst im Kopf. Bin ich in der Natur und genieße den schönen Ausblick von einem Berg, höre das Plätschern eines Baches, gibt das alles den Anstoß zu einem Gedanken-Netz. Aus dem entwickelt sich eine Komposition aus Formen und Farben. Höre ich schöne Musik, entstehen aus einzelnen Tönen oder Melodien Gestalten in bestimmten Formen und Farben – je nach der jeweiligen Stimmung in der Musik. Erst dann nehme ich Pinsel und Farbe und übertrage mein schon relativ konkretes Bild auf die Leinwand. Während des Malprozesses erwachsen weitere Ideen zum Bild, entwickeln sich neue Zusammenhänge aus Formen und Farben. Aus dem ‚Kopfbild' wird schließlich das ‚Gemälde'."

WÜNSCHL, WILHELM NIKOLA / FREINSHEIM

Wünschl
MANDELBLÜTE IN DER SÜDPFALZ

WÜNSCHL, WILHELM NIKOLA
FREINSHEIM

Geboren am 24.04.1938 in Mostar, aufgewachsen im Banat. 1954 Aussiedlung der Familie nach Deutschland. Ausbildung zum Chemielaboranten. Studium an der Staatlichen Chemotechnikerschule Dortmund. 1973-1994 bei Boehringer Mannheim, Schwerpunkt Biochemika/Reagenzien. Mitglied des Kunstvereins Bad Dürkheim seit 2005.

MANDELBLÜTE IN DER SÜDPFALZ (Aquarellstifte/Pastellkreide, 60 x 60): Unverkäuflich
MANDELBLÜTE BEI EDENKOBEN (Aquarellstifte/Pastellkreide, 60 x 70): Unverkäuflich

„Das Interesse an der Malerei war immer vorhanden, ab 1974 verstärkt. Erst großflächige Ölbilder, dann Aquarellstifte. Ich bin Autodidakt. 1983 Seminar bei Ludwig Fellner, dem Aquarell-Papst der Pfalz. 1984 zwei Seminare bei Rene Volle aus Frankreich. Er hatte seinen Job als Spitzenmanager aufgegeben, und nur noch aquarelliert. Von beiden Künstlern habe ich viel gelernt."

Bildergalerie

 
Bad Dürkheim - Link zum LIMBURG-PREIS Weingut Darting Webhosting - Medienagenten
Kulturverein Wachenheim Logo-SPK-RH kulturland logo